Die Gemeinderäte der letzten Jahre in Alpnach

Das Gemeindehaus von Alpnach

Das Gemeindehaus von Alpnach

Hintergrundinformationen:

Der Alpnacher Gemeinderat zählt seit dem Jahr 2000 nur mehr fünf Mitglieder. –

Bei den Wahlen im April 2000 erreichte auch der bisherige Gemeinderat Josef Jöri (FDP) das absolute Mehr, schied aber als überzähliger aus. Das beste Resultat erzielte Norbert Lüthold. 

In einer Ersatzwahl für Ignaz Odermatt im März 2002 verlor die CVP ihren letzten Sitz im Gemeinderat.

In der Ersatzwahl für Thomas Wallimann im Juni 2003 verlor die CSP ihren einzigen Sitz. Neu gewählt wurde alt Gemeinderat Josef Jöri (FDP, aber als Kandidat eines Gewerbe-/Bauernkomitees). 

Im März 2004 wurde Josef Jöri als FDP-Mitglied bestätigt und zugleich in einer Kampfwahl gegen Charlotte Scheidegger zum Gemeindepräsidenten gewählt. Michael Siegrist holte für die CVP wieder, Charlotte Scheidegger für die SVP erstmals einen Gemeinderatssitz.

Im Mai 2005 wird Michele Rossi als Nachfolger von Charlotte Scheidegger in stiller Wahl gewählt.

Im August 2006 wird Thomas Küchler (parteilos) in stiller Wahl als Nachfolger von Norbert Lüthold gewählt.

Im April 2008 wählt das Alpnacher Stimmvolk in einer Kampfwahl Gemeindepräsident Josef Jöri (FDP) und Michele Rossi (SVP) ab. Neu in den Rat kommen Kathrin Dönni und Remo Küchler, das bisherige Ratsmitglied Michael Siegrist wird neuer Gemeindepräsident.

2010 ist Vizepräsidentin Bernadette Halter Zeier (SP) zu ersetzen. In einer Kampfwahl obsiegt Sibylle Wallimann (CSP) gegen Peter Renggli (SVP).

2012 trat Gemeindepräsident Michael Siegrist zurück. In einer Kampfwahl gegen die beiden CVP-Kandidaten Rolf Spichtig und Marcel Moser gewinnt der parteilose Thomas Wallimann (ehemals CSP). In der Kampfwahl um das Gemeindepräsidium  gibt Thomas Küchler nach dem 1. Wahlgang auf, im 2. gewinnt dann Kathrin Dönni am 20. Mai klar gegen Thomas Wallimann. 

2014 tritt Remo Küchler (CVP) per Mitte Jahr zurück, Kathrin Dönni per Ende August. Die Nachfolgewahl für Küchler findet am 9. März statt. – Keiner der drei Kandidaten (Heinz Krummenacher, parteilos; Marcel Moser, CVP, und Christian Limacher) holt das absolute Mehr. Limacher zieht sich zurück.  Am 6. April wird Marcel Moser neu gewählt. – Am 18. Mai ist Ersatzwahl für Kathrin Dönni. Es kandidieren Martin Eberli (parteilos), Heinz Krummenacher (parteilos) und Cornelia Schellauf (ebenfalls parteilos). Die Wahl gewinnt Krummenacher mit Unterstützung von CVP und SP. Er wird in stiller Wahl auch neuer Gemeindepräsident, gleichfalls Thomas Wallimann neuer Vize.

2015 melden alle bisherigen Gemeinderäte, dass sie zu den Gesamterneuerungswahlen 2016 wieder antreten.

2016 Am 28. Februar wird Thomas Küchler (FDP) abgewählt. Er verpasst bei den Gesamterneuerungswahlen das absoute Mehr um 42 Stimmen. Für ihn kommt Regula Gerig (CSP) neu in den Rat. Marcel Moser (CVP), Sibylle Wallimann (CSP) und Heinz Krummenacher (parteilos) sowie Thomas Wallimann (parteilos) werden bestätigt. Ebenfalls nicht gewählt wird Martin Eberli mit dem schlechtesten Ergebnis. – Nun lautet die Zusammensetzung: 2 CSP, 1 CVP, 2 parteilos. – Noch im gleichen Jahr gibt Thomas Wallimann seinen Rücktritt auf Ende Jahr bekannt. – Am 27. November treten Martin Eberli (parteilos), Willy Fallegger (SVP), Marcel Egli (CVP) und Andrea Dahinden (SP) zur Ersatzwahl an. – Im ersten Wahlgang erreicht Willy Fallegger das beste Ergebnis mit rund 100 Stimmen unter dem absolute Mehr.

2017 findet am 12. Februar 2017 der zweite Wahlgang statt.

 

 


Ehemalige Gemeinderatsmitglieder (seit bzw. bis 1996):
Michael Siegrist, CVP, 2004 bis 2012, ab 2010 Präsident
Bernadette Halter Zeier, SP, 2002 bis 2010

Michele Rossi, SVP, 1959, 2005 bis 2008 (Abwahl)
Josef Jöri, 1950, FDP, 2003 bis 2008 (Abwahl ein Jahr vor Amtszeitbeschränkung)
Norbert Lüthold, 1964, FDP, 1996 bis Ende 2006
Charlotte Scheidegger, 1957, SVP, Juli 2004 bis Januar 2005
Hedy Siegrist, FDP, 1992 bis 2004, seit 1996 auch Gemeindepräsidentin
Erwin Wolf, FDP, 1997 bis 2004
Thomas Wallimann, 1963, CSP, 2000 bis Juni 2003
Iganz Odermatt, 1953, CVP, 1996 bis 2002, ab 2000 Vizepräsident
Josef Jöri, 1950, FDP, 1990 bis 2000 (als überzählig ausgeschieden)
Peter Jöri, 1945, FDP, 1982 bis 1998 (Amtszeitbeschränkung)
Niklaus Bleiker, CVP, 1982 bis 1996, ab 1991 Gemeindepräsident
Walter Küng, CVP, 1986 bis 1997
Jo Ziegler, CVP, bis 1996

 

Kommentare sind deaktiviert.