SVP-Kantonsrat Werner Birrer stirbt 59jährig

Alpnacher Tag 2009
Alpnacher Tag 2009

Werner Birrer vertrat seine Partei am Alpnachertag 2009

Der Alpnacher SVP-Kantonsrat Werner Birrer ist am Freitag nachmittag im Spital in Luzern gestorben. Das hat SVP-Kantonalpräsident Albert Sigrist den Obwaldner Parteipräsidenten am Sonntag mitgeteilt. Birrer war seit 2011 Kantonsrat und seit 2009 Präsident der SVP Alpnach. In dieser Rolle hatte er sich zuletzt sehr stark in der Frage des Aslyzentrums in Alpnach engagiert.

Werner Birrer ist 2008 nach Alpnach gezogen. Er hatte sich zuvor politisch als Einwohnerrat (Gemeinderat) und Präsident der SVP in Kriens politisch engagiert. 2009 wählte ihn die SVP Alpnach zum neuen Präsidenten und Nachfolger von alt Gemeinderat Michele Rossi. Bei den Kantonsratswahlen 2010 schaffte Birrer die Wahl nicht auf Anhieb, rutschte aber 2011 wegen des vorzeitigen Rücktritts von Peter Renggli zurück. Letzter und einziger Ersatzmann auf der Wahlliste von 2010 ist SVP-Aktuar Josef Wallimann-Ramirez.

Wahrscheinlich ein Novum

Die SVP Alpnach bezeichnete Birrers Nachrutschen in den Kantonsrat damals als “wahrscheinlich schweizweites Novum”: Der Werdegang sei insofern aussergewöhnlich, als damit Birrer innerhalb einer einzigen Legislatur in zwei Parlamenten (Kriens/Obwalden) und dazu noch in zwei Kantonen Mitglied (gewesen) sei. In seiner Mitteilung an die Parteipräsidenten schreibt Kantonalpräsident Sigrist: “Werni hinterlässt eine unglaublicke Lücke in unserern Rihen.” Die Partei sei ihm “für seine grossartige Arbeit als Kantonsrat” sehr dankbar. Er war unter anderem Mitglied der Spitalkommission und der Kommission Prämienverbilligung.

Birrer nahm als Politiker nie ein Blatt vor den Mund, vor allem nicht in Alpnach und speziell in der jüngsten Vergangenheit in der Diskussion um ein Asylzentrum. In diesem Zusammenhang reichte er im März 2013 seinen einzigen Vorstoss als Kantonsrat ein. Die defizitären Rechnungen der Gemeinde Alpnach waren ihm mehrmals ein Dorn im Auge. So hiess das Volk das von der SVP an die Urne verwiesene Budget 2013 erst im zweiten Anlauf gut.  Birrer hat sich in vielen Leserbriefen und Online-Foren immer wieder, teils ausführlich und wortgewaltig, gemeldet.

Eine politische Niederlage musste Birrer 2012 bei den Gemeinderatswahlen erleiden: Die SVP schaffte es nicht, einen Kandidaten zu nominieren, und empfahl die Bisherigen zur Wiederwahl.  “Es entspricht nicht unserer Haltung, dass Amtsinhaber ohne Grund abgewählt werden.” Seine Partei habe mit “fünf für ein Gemeinderatsamt gut qualifizierten Personen” gesprochen, aber keine Zusage erhalten.

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen zu "SVP-Kantonsrat Werner Birrer stirbt 59jährig"

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: