Kapelle wird im September neu eingeweiht

Kapelle SchoriedDie Kirchgemeindeversammlung von Alpnach hat am Dienstag praktisch diskussionslos Ja gesagt zur Renovation der Kapelle Schoried. Derzeit läuft eine Überprüfung der Gestaltung des Innenraums. Ferner genehmigte die Versammlung auch das Budget für 2011 diskussionslos. Die Bevölkerung wurde ausdrücklich zur Einsetzung des neuen Pfarrers Ende November eingeladen. Neu mit Präsentation und Datum der Wiedereinweihung (pdf)

Kirchgemeinderat Guido Trachsler erwähnte im Zusammenhang mit der Renovation der Kapelle Schoried, die letzte habe 1979 stattgefunden, 2002 war die Sakristei neu gemalt worden. Nun sei eine umfassendere Renovation nötig (siehe Link unten). Man lässt sich von einem vom kantonalen Denkmalpfleger empfohlenen  Künstler beraten, wie die Kapelle (Chorbereich) aufs Jubiläum hin neu gestaltet werden soll.  Dafür wurden 40’000 Franken budgetiert. Die Renovationsarbeiten sollen von März bis Mai 2011 dauern. Die Neueinweihung findet am 3. September (und nicht wie ursprünglich vorgesehen am 19. Juni) 2011 statt. Das Datum wurde im April 2011 korrigiert.

Die Kirchgemeindeversammlung hat die Vereinbarung über die Dienstleistungen mit der Einwohnergemeinde gekündigt, aber man werde die Zusammenarbeit (beispielsweise Budgetführung) in einer neuen Form weiterführen, erklärte Kirchgemeindepräsident Daniel Albert. Ferner sagte er, man habe die Bauherren in der Kirchenmatte darauf hingewiesen, dass die Kirchenglocken am Morgen um 5 Uhr erstmals läuten. Das Pfarreisekretariat ist – als Provisorium – ins Pfarrhelferhaus umgezogen. In den nächsten Jahren soll es eine integrierte Liegenschaftsplanung geben, die dann zu einer definitiven Lösung führen wird. Ferner will der Rat die gesamte Besoldungsordnung überarbeiten, namentlich auch die Abgeltung der Kirchenräte. Neben der bereits bekannten Kündigung von Pfarreisekretär Donato Fisch gab Albert auch die Kündigung von Margrit Niederberger als Abwartin des Pfarreizentrums auf Ende Januar 2011 bekannt.

Albert dankte dem Personal der Pfarrei für die Mehrarbeit in der pfarrerlosen Zeit. Er lud die Pfarreiangehörigen ausdrücklich zur Pfarrer-Eeinsetzung von Thomas Meli am 28. November ein. Nach dem Gottesdienst wird es einen Apéro riche geben. Am Vortag findet um 17.30 Uhr ein Jugendgottesdienst ebenfalls mit Apéro statt. Pfarrer Meli sagte, er sei so herzlich willkommen geheissen und aufgenommen worden wie noch nie.  Er wolle festhalten, dass er im Pfarrhaus wohne und auf dem Pfarramt (alte Landstrasse) arbeite. Er munterte dazu auf, mit Sorgen, Anliegen und Kritik an ihn zu gelangen.

>> Mehr zum Renovationsgeschäft

>> Zur Präsentation an der Versammlung


Kommentar hinterlassen zu "Kapelle wird im September neu eingeweiht"

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: