Chilbibesucher trotzten dem Nebel

Faszination Rössli-Rennen

Unter dem Motto Ticino fand die diesjährige Dorfchilbi am Sonntag auf dem Platz vor dem Pfarreizentrum statt. Neben einem Grotto, dem Karussell für die Kleinsten und verschiedenen Ständen lockten die Besucher unter anderem auch eine Boccia-Bahn der Jungwacht und eine Kinderdisco an. Das frühere “Fischen” für Kinder war diesmal in Form einer Zauberkommode präsent. Chilbiwetter war es nicht gerade, dennoch war der Aufmarsch am Nachmittag beachtlich. Die Besucher trotzdem dem Hochnebel und zwischendurch der Bise.Der

Ab sofort mit Film (4,30 Minuten) und Diaschau .


Bis zum Mittagessen hielt sich der Aufmarsch in Grenzen. Dann strömten die Besucher ins Freie oder kamen von zu Hause aufs Chilbigelände. Ein Renner bei den Kleinen waren beispielsweise die Zauberkommode und die kleine Eisenbahn auf dem Vorplatz der Kirche. Einen grossen Aufwand hatte die Jungwacht mit dem Bau ihrer Boccia-Bahn vor dem “Schlüssel” betrieben. Dabei waren einige Kenner im Spiel, immer wieder musste gemessen werden, weil der Unterschied in der Distanz der Kugeln nur schwer oder gar nicht abschätzbar war. Ein beliebter Treffpunkt war das Indoor-Grotto im Pfarreizentrum-Saal, wo es südländische Melodien zu hören gab.

Beim “Ciao” gabs feine Amaretti und Ziegerkrapfen. Bärtis Risotto, ein feiner Merlot und andere Spezialitäten verlockten die grösseren Kilbibesucher zum Bleiben. An Ständen gabs allerhand Feines und fein Gestricktes und ähnliches zu kaufen. Einen besonderen Spass erlaubte sich Häse Bucher als Drehorgelmann: Er holte immer wieder jemanden aus der Runde, um an seiner Drehorgel zu spielen. So konnte er sich zwischendurch mal setzen – und die Lippen am Glas des Ersatz-Drehorgel-Spielers netzen…

>> Zur Diaschau

Kommentar hinterlassen zu "Chilbibesucher trotzten dem Nebel"

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: