Wasserschaden im Gemeindearchiv

Gemeindehaus Alpnach

Gemeindehaus Alpnach

Zehn Zentimeter unter Wasser stand das Untergeschoss  des Gemeindehauses Alpnach am Ostermontag. Wegen eines Wasserleitungsbruchs beim Zulauf zum Boiler musste die Feuerwehr aufgeboten werden, wie die Gemeinde mitteilt. Der Defekt konnte in der gleichen Nacht repariert und das Wasser abgepumpt werden. Dennoch gab es Schäden im Gemeindearchiv.

Es seien “glücklicherweise nur wenige Akten des Gemeindearchivs”, das sich im Kellergeschoss befindet, vom Wasser direkt beschädigt. Die Archivakten wurden vorsichtshalber mit genügend Abstand zum Boden gelagert. Die hohe Luftfeuchtigkeit in den Archivräumen bedingte noch in der gleichen Nacht eine Verlegung der alten wertvollen ledergebunden Archivbänder in höher gelegene Räume. Hingegen standen die holzverkleideten Sockel der Archivierungsanlagen im Wasser. Um Fäulnis und Schimmelpilz zu verhindern, müssen diese Holzplatten ersetzt werden. Da diese fest mit der Anlage verbunden sind, müssen zuerst die Schrank-Anlagen geleert und anschliessend vollständig demontiert werden. Erst wenn der Raum vollständig ausgetrocknet ist, kann das Gemeindearchiv wieder neu eingerichtet werden. Diese Arbeit wird einige Wochen in Anspruch nehmen.

>> Bilder zum Ereignis gibt es auf der Feuerwehrseite

>> Die Feuerwehr will ein neues Tanklöschfahrzeug


Kommentar hinterlassen zu "Wasserschaden im Gemeindearchiv"

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: