Hess auf dem Weg in den Regierungsrat

hess_josef_bafuklein
hess_josef_bafuklein

Josef Hess (Bild Bafu)

Der Alpnacher Josef Hess ist auf dem besten Weg in die Obwaldner Regierung. Der aktuelle Vizepräsident des Bundesamtes für Umwelt ist eine Woche vor Eingabefrist der bisher einzige Kandidat für die Nachfolge von Paul Federer. 

Am Freitag abend hat die SVP Obwalden ihren Verzicht auf eine Kandidatur bekannt gegeben. Sie unterstützt Hess aber nicht offiziell. An ihrem letzten Parteitag Ende Oktober hatte sie ihn noch zur Anhörung eingeladen. Die FDP, die den Sitz von Paul Federer zu verteidigen hätte, hat Hess offiziell ihre Unterstützung zugesagt, obwohl dieser ausdrücklich als Parteiloser kandidieren und keiner Partei beitreten will. Sie verzichtet auf einen eigenen Kandidaten. Die anderen Parteien verzichten ebenfalls beziehungsweise geben sich mit ihren bisherigen Mitgliedern zufrieden. Die Eingabefrist für weitere Kandidaturen läuft am Montag, 12. Dezember, ab.

Aktuell sieht die Zusammensetzung der Regierung so aus: Franz Enderli (CSP), Paul Federer und Maya Büchi (FDP), Niklaus Bleiker (ebenfalls Alpnach) und Christoph Amstad (CVP). Die allfällige Wahl findet am 12. Februar 2017 statt.

Weitere Informationen über Josef Hess

 

 

Kommentar hinterlassen zu "Hess auf dem Weg in den Regierungsrat"

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: